Mit­schrei­ben

Du arbei­test ohne Ende oder gar nicht? Deine Liebs­ten ste­cken irgendwo fest? Oder hast du span­nende Dinge gese­hen und dir Gedan­ken dazu gemacht? Warst du krank? Schrei­ben und schi­cken! Cro­nica Corona doku­men­tiert diese span­nende Zeit aus deiner Feder.

Der Rahmen:

  • Pro Person ein Bei­trag – und: Firmen oder Orga­ni­sa­tio­nen sind keine Per­so­nen. Cro­nica Corona sam­melt mensch­li­che Per­spek­ti­ven, keine PR. Aber wenn du ein Geschäft führst und aus deiner Sicht als Mensch schreibst, ist das abso­lut in Ord­nung.
  • Die opti­male Bei­trags­länge sind 2800 Zei­chen mit Leer­zei­chen. In Word ent­spricht das ca. einer Seite Text (Arial, Schrift­grösse 12 Punkt). Wenn dein Bei­trag länger ist spielt das fürs Web nicht so eine Rolle – aber er wird evtl. nicht fürs Buch berück­sich­tigt. Gib deinem Text einen Titel, eine Autor- oder Autorin-Zeile und – wenn mög­lich – schreibe einen kurzen Ein­füh­rungs­text. Auch toll sind Absätze damit dein Bei­trag keine Blei­wüste wird. Etwa so.
  • Den Text musst du selbst geschrie­ben haben.
  • Bitte keine Namen nennen ausser deinem.
  • Keine Inhalte die gegen Recht ver­stos­sen.
  • Bitte keine Bilder mit­schi­cken. Für jeden Bei­trag schenke ich dir ein Foto-Shoo­ting in der Stadt Bern – die Vor­ga­ben des BAG müssen ein­ge­hal­ten werden. Dein Por­trät­bild kriegst du als Danke in hoher Auf­lö­sung zur freien Ver­fü­gung. Wenn du kein Bild von dir möch­test oder dir Bern zu weit ist: kein Pro­blem. Dann erstelle ich ein Bild das zu deinem Bei­trag passt.

Der Ablauf:

  • Deinen Text schrei­ben. Zwei, drei Anre­gun­gen dazu fin­dest du hier.
  • Die Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung aus­dru­cken, auf­merk­sam durch­le­sen und von Hand aus­fül­len.
  • Den Text und die unter­schrie­bene Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung ein­schi­cken. Den Text unbe­dingt elek­tro­nisch, die Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung kann per Mail oder Brief­post ein­ge­reicht werden.
  • Sobald beides ein­ge­trof­fen ist, wirst du für einen Shoo­ting-Termin kon­tak­tiert.

Es ist mög­lich, dass ich an deinem Bei­trag noch kleine Ände­run­gen vor­nehme: kleine Kor­rek­tu­ren, andere Aus­zeich­nun­gen, etc. Falls ich inhalt­lich noch etwas ändern würde, kannst du den Bei­trag selbst­ver­ständ­lich noch einmal gegen­le­sen und frei­ge­ben (bitte beachte: Danach sind keine Ände­run­gen mehr mög­lich).

Und bäm – online!

Das Wich­tigste aus der Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung

  • Die Geschich­ten und Bilder werden im Zusam­men­hang mit Cro­nica Corona auch auf diver­sen, sozia­len Netz­wer­ken geteilt.
  • Es ist sehr wahr­schein­lich dass die Inhalte wei­ter­ver­wen­det werden: Im Sinne von Con­tent-Sharing mit Dritt­me­dien, als Buch, Aus­stel­lung oder auch in einer ande­ren Form. 
  • Das Copy­right für die Texte ist und bleibt bei dir, bzw. den Ver­fas­sen­den. Cro­nica Corona darf deinen Inhalt aber im Zusam­men­hang mit dem Pro­jekt frei nutzen.
  • Bilder, die im Rahmen von Cro­nica Corona erstellt werden, dürfen von der Fotografin/dem Foto­gra­fen als Refe­renz ver­wen­det werden.